• Schöne Zähne sind einfachzum Küssen!
  • Schöne Zähne sind einfachzum Küssen!
  • Schöne Zähne sind einfachzum Küssen!
  • Schöne Zähne sind einfachzum Küssen!

Ablauf der Implantation

Ihr Arzt formt nach örtlicher Betäubung zunächst mit einem Spezialbohrer im Kiefer eine genau passende Bohrung für die wurzelförmige Schraube (Implantat).

Ist der Knochen recht weich, kann es manchmal nötig sein, dass das Implantatbett mit Spezialinstrumenten "geklopft" wird.


Das Einbringen des Implantats wird ambulant durchgeführt, i. d. R. bei örtlicher Betäubung und damit schmerzfrei. An der vorgesehenen Stelle wird die Schleimhaut zur Seite gelegt und das Implantatbett stufenweise nach individuell festgelegter Länge und Durchmesser aufbereitet. Nach dem Einsetzen wird das Zahnfleisch vernäht und mittels Kühlung daran gehindert, übermässig anzuschwellen. Anschliessend wird eine unbelastete Einheilphase eingehalten.

 

Die Einheilphase beträgt durchschnittlich drei Monate für den Ober- und den Unterkiefer. Sie kann aber auch, in besonderen Fällen erheblich verkürzt oder verlängert werden (Stichwort: "Sofortbelastung"). Während dieser Übergangszeit tragen Sie einen provisorischen Zahnersatz. In Ausnahmefällen kann das Implantat früher, selten sofort belastet werden.